Call of Duty Modern Warfare 2019 Warzone

Activision reicht Klage gegen Cheat-Hersteller ein, CXCheats stellt Verkauf von Cheat Software ein

Activision reichte eine Klage ein, um ein Unternehmen, welches für die Entwicklung von Hacks und Exploits in Call of Duty Modern Warfare sowie Warzone verantwortlich ist, dazu zu zwingen den Verkauf und die weitere Entwicklung von Cheat Software einzustellen. So heißt es offiziell von Activision, dass man CXCheats wegen illegaler Entwicklung von Cheats für Call of Duty verklagt habe.

Damit möchten die Call of Duty Macher noch stärker gegen Cheater in ihren Spielen vorgehen und die Quellen für die Cheat Software bereits an der Quelle aktiv bekämpfen und das Cross-Play wieder stärken.

Bei Crossplay wirkten sich die Cheats nämlich auch auf die Konsolenspieler aus. Viele PS4-Spieler haben sich letztendlich dafür entschieden das Crossplay zu deaktivieren, um Cheater aus dem Weg zu gehen. Xbox-Spieler können Crossplay derzeit aus unbekannten Gründen nicht deaktivieren und mussten daher mit dem Umstand auskommen.

Nach Eingang der Klage bei CXCheats wurde die Entwicklung sowie der Verkauf von Cheat Software für das Call of Duty Franchise mit sofortiger Wirkung eingestellt.

CXCheats meldete sich dazu und ließ verlauten:

Wie einige von Ihnen vielleicht wissen, hat Activision Publishing, Inc. eine Klage gegen CXCheats eingereicht und uns klar gemacht, dass unsere Dienste gegen ihre Nutzungsbedingungen verstoßen. Aufgrund dieser Klage haben wir vereinbart, die Entwicklung und den Support für alle über die Website verkauften Call of Duty-Produkte oder -Dienstleistungen einzustellen. Diese Produkte werden in keiner Form an CXCheats zurückgegeben. Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass die Verwendung von Tools von Drittanbietern in Call of Duty dazu führen kann, dass Ihr Konto von Activision Publishing, Inc. oder den Entwicklern des Spiels gesperrt oder gesperrt wird. Wir entschuldigen uns für die Schmerzen, die wir den Spielern von Call of Duty zugefügt haben.
– CXCheats

Für andere Spiele, wie beispielweise Playerunknown’s Battlegrounds oder das Battlefield Franchise werden die Tools auf der Webseite aber weiterhin angeboten. CXCheats ist dabei leider auch nur eine von vielen Webseiten mit solchen Angeboten. Daher wird wohl nur die Zeit zeigen, ob Activision und andere Spiele Entwickler sich ggf. zusammentun und gegen die Vielzahl von Angeboten im Internet vorgehen werden.

Call of Duty: Black Ops Cold War jetzt vorbestellen: Call of Duty: Black Ops Cold War kann für PC, Playstation 4 und die Xbox One unter anderem bei Amazon.de oder für den PC im BattleNet und zum besonders günstigen Preis bei KinguinMMOGA zum günstigsten Preis gekauft werden.

Werbung